chesterfield

Ein Grossteil unserer Freizeit verbringen wir auf unserem heiss geliebten Sofa. Umso wichtiger ist es, dass ihr qualitativ hochwertige Polstergruppen von Schlechten unterscheiden könnt.

Es gibt Einiges, das Ihr beim Kauf einer Couch beachten müsst.

 

1. Das Gestell

Es gibt Sofa-Gestelle aus Voll-Holz und aus Spanplatten. Die Voll-Holzgestelle sind ein wenig stabiler und robuster. Der Vorteil der Spanplatten ist jedoch, dass sie einiges leichter sind und das Sofa daher auch nicht so massiv ist.

Es gibt einen einfachen Tipp, wie Ihr den Unterschied erkennen könnt. Achtet auf das Gewicht des Sofas. Je schwerer es ist, je massiver und stabiler ist auch das Gestell.

2. Das Polster

Das Polster kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Es gibt jedoch in qualitativer Hinsicht Unterschiede.

Unterpolsterung:

Am hochwertigsten sind Unterpolsterungen, welche aus Nosagfedern und Federkernen bestehen. Diese bieten optimalen Sitzkomfort.

Gummigurte werden ebenfalls gerne als Unterpolsterung verwendet, denn diese bieten grossen Halt. Sie sind jedoch ein wenig anfälliger auf Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel Heizungsluft. Diese kann die Stabilität der Gurte mit der Zeit vermindern.

Polsterabdeckung:

Damit ihr bequem sitzt, ist es ebenfalls wichtig auf die Qualität der Polsterabdeckung zu achten. Das atmungsaktive und umweltfreundliche Rosshaar ist als Sitzkissen sehr zu empfehlen. Schaumstoff eignet sich ebenfalls als Polsterabdeckung. Schaum erweicht jedoch bei hoher Gewichtsbelastung und sollte daher eine Schaumdichte von mindestens 40kg/m3 haben. Je höher das Raumgewicht ist, desto länger hält der Schaum der Gewichtsbelastung stand.

Da es unmöglich ist für einen Laien die verschiedenen Polsterungen zu unterscheiden, bleibt euch nur das Vertrauen in das Fachpersonal.

3. Der Sofa-Bezug

Am strapazierfähigsten sind Synthetische Stoffe wie Mikrofaser, denn diese sind sehr pflegeleicht. Oft werden auch Naturfasern wie Wolle als Sofa-Bezüge verwendet. Dieser Stoff ist sehr atmungsaktiv,  jedoch auch in der Pflege intensiver.

Das Ledersofa ist immer noch eines der Beliebtesten. Aber auch hier müsst ihr vorsichtig sein,

da heutzutage echtes Leder von Kunstleder fast nicht mehr zu unterscheiden ist. Bei Textilleder sollte das Material mindestens 1mm dick sein, ansonsten nutzt es sich zu schnell ab.

Auch hier ein kleiner Tipp. Verlässt euch auf eure Nase – nur echtes Leder riecht.

Der Martindale-Wert ist ein Richwert für die Reissfestigkeit eines Bezuges. Ich empfehle euch, keine Stoffbezüge unter einem Martindale-Wert von 15’000 zu kaufen. Dieser Wert kann gerne beim Hersteller nachgefragt werden.

3er Sofa - Ledersofa - Ledercouch Old Style braun - CHESTERFIELD Sofa / Couch - Designer / Polstersofa Oslo Rundsofa / Rundcouch Schwarz - Ledersofa / Ledercouch Rund Rotunde

Ich hoffe, ich konnte euch einige wichtige Informationen über unsere geliebte Couch weitergeben. Jetzt steht eurem Sofa-Kauf nichts mehr im Weg.

Hochwertige Polstergruppen zu super Preisen findet Ihr in unserem Online-Shop www.beliani.ch ! smile

Share Button
Woran erkenne ich ein gutes Sofa?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.