Sofas sind oft in Benutzung und können somit schnell Gebrauchsspuren und Flecken aufweisen. Egal ob Polstersofa oder Ledercouch – für jedes Problem gibt es eine Lösung. Meist können die Flecken mit einer kurzen Reinigung beseitigt werden. Besondere Verschmutzungen bedürfen einer intensiveren Beschäftigung, wobei sich aber der Aufwand in jedem Fall lohnt.

Polstersofa
Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs benötigen auch Möbelbezüge eine regelmässige Pflege. Bei Verschmutzungen sollte der Fleck immer so schnell wie möglich gereinigt werden. Am besten mit einem nassen, sauberen Tuch oder einer weichen (Kleider-)Bürste und viel Wasser. Dann sollte das Sofa nie nur auf dem Fleck behandelt werden, sondern grossflächig geputzt und gerieben werden.
Wenn Sie lieber nicht reiben möchten, können die Oberflächen auch mit einem speziellen Polsterdüsenaufsatz des Staubsaugers abgesaugt werden.
Bei hartnäckigeren Flecken sollte ein verdünntes, pH-neutrales Reinigungsmittel (Teppich-/Polsterreiniger) mit einem weichen Tuch auf die Stelle(n) aufgetragen werden. Anschliessend nimmt man die Verschmutzung mit einem feuchten Tuch auf und lässt die behandelten Stellen trocknen (evtl. mit Föhn).

Hier noch ein gutes Beispielvideo.

Ledersofa

Die Pflege
Leder bedarf einer regelmässigen und sachgerechten Pflege. Das Material benötigt vor allem Feuchtigkeit, dazu reicht es, wenn Sie einmal in der Woche ein feuchtes Tuch nehmen und das Sofa mit diesem einreiben. So geben Sie dem Leder ein wenig Feuchtigkeit zurück und entfernen auch den hartnäckigen Staub. Das Ledersofa kann auch ein- bis zweimal Jährlich mit handelsüblichen Lederreinigungs- und Pflegemitteln behandelt werden. So geben Sie dem Leder Feuchtigkeit und Nährstoffe zurück und bauen gleichzeitig den Schutzfilm des Leders gegen Fette, Wasser und Schmutz aller Art wieder auf. Vor der Anwendung sollte das Produkt an einer weniger sichtbaren Stelle getestet werden. Sie sollten die Möbel ausserdem drei- bis viermal jährlich mit der Polsterdüse des Staubsaugers reinigen und das Sofa anschliessend imprägnieren.

Flecken und Schmutz

Leder Reiniger 250ml  - Schutzpflege - Polsterleder - Reinigungsmittel - CYPRYS

Kleine Flecken jeglicher Art sollten sofort nach dem Bemerken mit einem saugfähigen Tuch abgetrocknet, nicht abgerieben werden. Man kann auch eine neutrale Seifenlauge benutzen, mit dieser wird das Sofa grossflächig um den Fleck nachbearbeitet.
Fett nimmt das Leder meist spurlos auf, bleiben dennoch Spuren sichtbar, lassen sich die Flecken mit einem Ledergummi, welches in jedem Schuhgeschäft erhältlich ist, entfernen.
Bei Flecken durch Alkohol und Ähnliches, ist schnelles Handeln nötig: Sofort mit einem Tuch abtupfen und dann die bereits ins Leder eingezogene Flüssigkeit mit viel Wasser verdünnen und den Flecken dabei mit einem nassen Schwamm auseinanderreiben.
Bei hartnäckigeren Schmutzstellen kann ein milder Reinigungsschaum oder -flüssigkeit für Leder verwendet werden. Sollte dies ohne Erfolg bleiben, kann das Leder mit einem Ledergummi bearbeitet oder mit einem sehr feinen Schleifpapier nachbehandelt werden.

Kratzer und Abnutzung
Falls Kratzer im Leder zu sehen sind, können diese mit einer Handcreme (mit mind. 5% Glyzerinanteil, z.B Nivea) zum Verschwinden gebracht werden. Nehmen Sie etwas Creme in die Hand und reiben Sie zuerst mit dem Handballen und anschliessend mit dem Zeigefinger über den Kratzer.
Wenn sich eine Stelle durch Abnutzung hervorhebt oder durch starke Behandlung von Flecken glanzlos erscheint, können Sie so vorgehen wie bei der Behandlung von allfälligen Kratzern oder wie im folgenden Video:

Share Button
Wie reinige ich mein Sofa?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.