Special offer

Beim Kauf eines Wasserbettes stellt sich immer wieder eine Frage: Wie befülle ich die Wasserbettmatratze richtig? Natürlich stellen sich diese Frage meist die Personen, die zuvor noch nie ein Wasserbett hatten und somit ihr erstes Mal ein solches aufbauen müssen.

Ich werde nun auf diese Frage eingehen und werde versuchen, die Frage kompetent zu beantworten. Ich werde dabei nur auf Softside Betten eingehen. Wir verkaufen bei uns im Shop ausschliesslich Softside Betten. Ich beschreibe in ein paar wenigen Sätzen auch noch den restlichen Aufbau, falls da noch Unklarheiten sind… smile

Unsere Wasserbetten haben einen Rahmen. Dieser muss zuerst aufgebaut und das Podest verlegt werden. Hier eine kleine Anleitung für das korrekte Verlegen des Podestes:

Auf dem Holzbrett wird dann die Unterseite des Überzuges der Wasserbettmatratze und der Schaumstoffrahmen darüber exakt ausgelegt. Wenn die Postion stimmt, werden ein paar Schrauben zur Stabilisierung in das Holzbrett geschraubt.

Nun die Heizung mittig platzieren (Nicht unter den Schaumstoffrahmen/ Balken des Schaumstoffrahmens legen) und die Wasserbettmatratze drüber.

Zum Befüllen der Matratze braucht man einen Schlauch (am besten Gartenschlauch mit Aufsatz) und eine Entlüftungspumpe, damit die Luft entweichen kann.

Lege die Matratze aus und fülle die Matratze mit Wasser auf. Achte darauf, dass die Enden immer gut ausgelegt sind und positioniere sie während dem Befüllen immer wieder neu. Dies bei einer mono Matratze. Bei einer dualen Matratze zuerst die eine Seite bis zu Hälfte oder zwei Dritteln füllen, dann die andere Seite volllaufen lassen und dann den Rest bei der ersten Seite volltanken. Da auch immer wieder die Enden zurecht zupfen, weil die Matratze, wenn sie erstmal voll ist, nicht mehr bewegt werden kann. Am Ende die Entlüftungspumpe auf die Öffnung stülpen und mit dem flachen Arm über das Wasserbettstreichen, damit die ganze Luft entweicht.

Dann kann der Konditionierer dazugegeben und die Öffnung verschlossen werden. Die Wasserbettmatratze ist bereit.

Wie viel Wasser in der Matratze sein sollte, liegt eigentlich im persönlichen Ermessen. Grundsätzlich gilt diese Devise:

50 Kg = Oberkante Schaumrahen

60 Kg = 0,5 cm unter dem Schaumrahmen

70 Kg = 1,0 cm unter dem Schaumrahmen

80 Kg = 1,5 cm unter dem Schaumrahmen

90 Kg und mehr = 2,0 cm unter dem Schaumrahmen

Zum Schluss noch den oberen Teil des Überzugs und die Seitenteile zusammenfügen und verbinden. Fertig ist der Aufbau des Wasserbettes smile

Hier noch eine gute Seite mit Tipps zum Befüllen usw.

Share Button
Wie füllt man eine Wasserbettmatratze auf?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.